Die Bikeparks in Deutschland

Einen Bikepark zu besuchen ist für Downhill-Biker und Mountainbiker ein Muss. Es ist einfach ein wahnsinniges und tolles Erlebnis die Routen in einem Bikepark zu parieren. Egal ob Downhill, Pipes, oder Schanzen, viele Bikeparks bieten soviel Abwechslung an, dass man süchtig danach werden könnte. Bevor man in den Bikepark fährt, sollte man allerdings noch einmal eine Inspektion in einem Fahrradgeschäft machen.

Im Gegensatz zur Einöde der Großstadt sind Berglandschaften natürlich für einen Mountainbiker das Größte. Wer aber keine Berge vor der Tür hat und sich den weiten Weg auch nicht machen möchte, kann sich sehr gut in einem Bikepark amüsieren.

In Deutschland gibt es einige bekannte Parks, die auch überregional immer beliebter werden.

Hier eine Auflistung von Bikeparks in ihrer Nähe:

Bad Hindelang in Bayern mit drei Downhillstrecken, einer Freeridestrecke, Northshores, und einem Dirt-Park.

Bad Wildberg in Baden-Württemberg mit 2 Downhillstrecken, 2 mal Freeride, einem Northshore-Trail, 4 mal Dual-Slalom, einem – Dirt-Jump, und einer Parcours-Anlage.

Beerfelden in Hessen. Dort finden sie Freeride, einen Singletrail, und die Drop-Sektion.

Ein sehr interessantes Gelände besitzt Bischofsmais in Bayern. Hier gibt es eine wahnsinnige Auswahl an Möglichkeiten seine Künste aus zu kosten. Unter anderem gibt es hier Downhill, Freeride, Northshore-Trail, Dual-Slalom, und noch mehr.

In NRW ist noch Winterberg die Topp-Adresse für Bikepark-Liebhaber.

Es lohnt sich auf alle Fälle als Neugieriger einen Bikepark zu besuchen, denn die Besuche sind mit allerlei Dingen verbunden, die den Besuch abrunden können. Gastronomie, Übernachtungen, die Region drumherum erkunden, mit Gleichgesinnten einfach eine geniale Zeit auf und um das Rad verbringen.

Natürlich gibt es noch mehr Parks in Deutschland. Informationen sind zum Beispiel hier im Internet erhältlich.

Bikeparks in Videos:

Schreibe einen Kommentar