Der Alpencross Rucksack

Outdoor Wanderungen werden nicht nur bei professionellen Kletterern immer populärer, sondern auch bei hobbymäßigen Backpackern, die nur aus Spaß und Leidenschaft bei ihrem Hobby unterwegs sind. Dabei gibt es jedoch ein häufiges Problem: Wie soll man sein ganzes Gepäck deponieren? Herkömmliche Rucksäcke bieten meistens nicht viel Stauraum, und selbst wenn dieser vorhanden ist, so reissen sie oft schnell, sind nicht reiss- und wetterfest genug. Daher kommt man oft zu der Frage: Welche Rucksäcke sind die geeignetsten für große Touren über die Berge? Hierbei stößt man schnell auf ein bestimmtes Produkt: Den Alpencross Rucksack!

Was unterscheidet Alpencross Rucksäcke von anderen Rucksäcken?

Der Alpencross Rucksack bietet in der Regel mehr Stauraum, damit der Backpacker auch für längere und weitere Touren bestens ausgerüstet ist: Bis zu 30 Litern Gepäck passen in ein solches Stück, sodass alle wichtigen Utensilien, die zum Überleben nötig sind, optimal genutzt und verstaut werden können. Außerdem ist es bei einem Alpencross Rucksack kein Problem, in welchem Klima man unterwegs ist: Ob in den kalten Alpen oder in wärmeren Gebieten, ob im den Bergen oder in Städten: Der Alpencross Rucksack ist in der Regel klimafest und kann jedem Wetter trotzen, ohne dass er kaputt ginge. Weiterhin braucht sich der Nutzer des Alpencross Rucksack keinerlei Gedanken zu machen, dass dieser reist: Durch viele Tests und zufriedene Nutzungen von Kunden hat er sich bereits bewährt, und es sind selten Mängel aufgefallen, die bemängelt worden wären. Selbst nach vielen Belastungen, denen der Alpencross Rucksack in diversen Tests ausgesetzt wurde, wurde klar: Mit einem solchen Exemplar kann man Meilenweit laufen und ist für jede Situation und in jedem Gebiet bestens gerüstet.

Vorbereitung auf einen Alpencross

Kristalle züchten mit der Kosmos Box

Von der Firma Kosmos gibt es zu einem guten Preis den Kristalle züchten Kosmos Experimentierkasten mit dem Kinder ab 12 Jahren Kristalle züchten können. In dem Kasten sind folgen Produkte enthalten:

  • Gussform Druse und Becken
  • Gussform Figuren und Formen
  • Abfüllung Gips
  • Abfüllung Kaliumaluminiumsulfat (Alaun)
  • Abfüllung Natriumacetat
  • Abfüllung Natriumsulfat
  • Deckelheber
  • Pipette
  • Holzspatel
  • Schutzbrille
  • Färbetabletten
  • Messbecher
  • Deckel zu Messbecher
  • Messbecher rot
  • Messbecher blau
  • Messbecher gelb
  • Deckel Messbecher klein
  • Schatztruhe

Mit den oben genannten Zutaten kann man insgesamt 13 unterschiedliche Versuche durchführen. Die Versuche sind gut beschrieben und mit Hilfe von Bildern lassen sich die Versuche sehr gut nachmachen. Weiterhin gibt es zu den einzelnen Versuche Hintergrundinformationen die einen auf sehr einfache Art und Weise bereits im Jungen alter an die Chemie heranführen können. Die 13 Versuche tragen folgende Namen:

  1. Erste eigene Kristalle
  2. Auflösungserscheinungen
  3. Schnelles und langsames Wachstum
  4. Die Größe zählt
  5. Verblüffendes Natriumsulfat
  6. Kristalle zerfallen zu Pulver
  7. Nadeln aus Natriumacetat
  8. Abkühlung beim Auflösen
  9. Kristallverzierte Figuren
  10. Künstliche Mineralstufen
  11. Farbige Kristalle
  12. Herstellung der Gussform
  13. Kristallwachstum

Viel Spaß beim Nachmachen der Versuche

 

Aufbewahrung von Tabletten

Wer regelmäßig eine größere Anzahl von Tabletten einnehmen muss hat in der Regel das Problem daran zu denken, dass man alle Tabletten in der richtigen Menge zur richtigen Zeit einnehmen muss. Um die Einnahme zu vereinfachen gibt es im Handel so genannte Tablettenboxen, in die man die Tabletten vor sortieren kann. Man kennt diese Boxen vielleicht aus dem Krankenhaus, wo man morgens die Tabletten für den ganzen Tag bekommt. Im Handel sind allerdings auch Boxen für eine ganze Woche erhältlich, so dass man einer älteren Person die Tabletten für eine ganze Woche vor sortieren kann. Diese Person braucht jetzt nur noch Morgens, Mittags und Abends die Tabletten aus der Box nehmen. Man sieht auch auf den ersten Blick ob die Tabletten schon eingenommen wurden oder ob die Einnahme vergessen wurde. Wer Probleme hat die Tabletten zu teilen, kann sich einen sogenannten Tablettenteiler besorgen. Mit einem Tablettenteilen kann man die Tabletten exakt in Mitte teilen und so die exakte Dosierung der Tabletten sicherstellen.

Video zum Thema Tabletten teilen: